Oliver Ruf

Mehr über Oliver Ruf

Prof. Dr. Oliver Ruf (* 1978 in Saarbrücken) ist Medienphilosoph und Medienkulturwissenschaftler sowie Professor für Theorie und Ästhetik der Medien, Kommunikation und Gestaltung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Dort fungiert er als Co-Direktor des Instituts für Medienentwicklung und -analyse, wissenschaftlicher Leiter des MediaAestheticsLab und akademischer Koordinator des Masterstudiengangs International Media Studies in Kooperation mit der Deutschen Welle und der Abteilung Medienwissenschaft der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Er lehrt und forscht an der Schnittstelle von Kommunikationstheorie, Medienästhetik und Designwissenschaft. Von 2012 bis 2019 war er Professor für Medien- und Gestaltungswissenschaft an der Fakultät Digitale Medien der Hochschule Furtwangen sowie Studiendekan Design Interaktiver Medien. Hinzu kommen Tätigkeiten als Gastdozent u.a. an der Universität der Künste Berlin und der Zürcher Hochschule der Künste. Von 2008 bis 2012 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät Kulturwissenschaften der Technischen Universität Dortmund. Seit 2005 nimmt er Lehraufträge u.a. für Medien-, Kommunikations- und Designtheorie, Ästhetik, Angewandte Kulturwissenschaft sowie Journalistik wahr. Oliver Ruf ist Herausgeber der wissenschaftlichen Schriftenreihen »Medien- und Gestaltungsästhetik«, »Mikrographien / Mikrokosmen« sowie »Welt I Gestalten«. Zudem ist er als Promotionsbetreuer am Fachbereich Philologie/Kulturwissenschaften der Universität Koblenz-Landau assoziiert. Er erhielt verschiedene Fellowships und Auszeichnungen, darunter den Essay-Preis der Zeitschrift MERKUR, den Preis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Jahr der Geisteswissenschaften sowie den erstmals vergebenen Lehrpreis der HFU. Im Wissenschaftsjahr 2019  war er Gewinner im Hochschulwettbewerb von »Wissenschaft im Dialog« zum Thema Künstliche Intelligenz. Sein Wettbewerbsbeitrag FOX AI wurde in Ausstellungen im Bikini Berlin und im Deutschen Museum Bonn gezeigt. 2020 wurde er Preisträger im Programm »Eine Uni – ein Buch« des Stifterverbands und der Klaus Tschira Stiftung in Zusammenarbeit mit dem ZEIT-Verlag. Zudem ist er Research Fellow, Journal Peer, Editorial Board Member, Fachreferent für Gegenwartsästhetik bei IASLonline, Fachgutachter der Alexander von Humboldt-Stiftung, berufenes Mitglied des Deutschen Werkbundes sowie des Netzwerks »Lehre hoch n« der Toepfer-Stiftung und geladener Gast des Fachausschusses »Digitalisierung und künstliche Intelligenz« des Deutschen Kulturrats.  Jüngere Buchpublikationen: Die digitale Universität (2021, i.E.); Designarchäologie. Zur Theorie der Gestaltung (2021, i.E.); Designästhetik. Theorie und soziale Praxis (Mithg., 2020); Kleine Medien. Kulturtheoretische Lektüren (Mithg., 2019); Adolf Loos: Ornament und Verbrechen. Die Schriften zur Architektur und Gestaltung (Hg., 2019); Projektion & Reflexion. Das Medium Kino in Literatur und Kunst (Mithg., 2018); Storytelling für Designer (2018); Handbuch der Kriminalliteratur. Theorien ­– Geschichte – Medien (Mithg., 2018); Smartphone-Ästhetik. Zur Philosophie und Gestaltung mobiler Medien (Hg., 2018); Wie aus Theorie Praxis wird (Mithg., 2016); Platons Phaidros oder Vom Schönen (Hg., 2015); Kreatives Schreiben. Eine Einführung (2016); Wischen und Schreiben. Von Mediengesten zum digitalen Text (2014); Die Kraft der Bilder. Marginalien einer Ästhetik des tröstenden Blicks (2014); Die Hand. Eine Medienästhetik (2014).
Tätigkeit

(Junior-)Professor(in)
Fachdisziplin

Sprach- und Kulturwissenschaften
Kompetenzen

Digitalisierung Strategie Online-Redaktion Erfassung digitaler und fächerübergreifender Kompetenzen Digitalisierung Lehren und Lernen Forschung Lehrentwicklung Nutzung von Social Media

Gruppen

Die Gruppen von Oliver Ruf

General

  • Gruppenmitglieder:
zur Gruppe ▷
Hochschulforum Digitalisierung
Pariser Platz 6
10117 Berlin
Telefon: +49 228 887-153
Telefax: +49 228 887-280

Kontakt